Hennies zum Vizepräsidenten des Deutschen Bauernverbandes gewählt

Hennies zum Vizepräsidenten des Deutschen Bauernverbandes gewählt

Bildquelle: Landvolk Niedersachsen

 

 

Mit großer Mehrheit hat die Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) heute Dr. Holger Hennies, den Präsidenten des Landvolks Niedersachsen, zum neuen Vizepräsidenten des DBV gewählt. Hennies erhielt in Lübeck in geheimer Wahl 89,28 Prozent der 474 Stimmen.

Der neue DBV-Vizepräsident steht seit 2021 an der Spitze des Landvolks Niedersachsen und ist Vorsitzender des DBV-Fachausschusses Agrarrecht. Dr. Holger Hennies bewirtschaftet 90 Hektar(ha) zusammen mit einer Berufskollegin und drei Kollegen in einer Ackerbau-Betriebsgemeinschaft mit insgesamt 700 ha Fläche in Schwüblingsen im Osten der Region Hannover. Darüber hinaus betreibt er gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Schweinehaltung für die Direktvermarktung, nutzt sein Grünland für Pferde des Reitbetriebs und bietet einen „Lernort Bauernhof“ für Schulklassen, Kindergärten und alle Interessierten an.

Die Nachwahl zum Vorstand des DBV wurde notwendig, da der bisherige DBV-Vizepräsident Werner Schwarz sein Amt zur Verfügung gestellt hat. Schwarz ist seit 2008 Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein.

Hennies nahm die Wahl in Lübeck an und bedankte sich für das Vertrauen der Delegierten. „Ich werde meine ganze Kraft, mein Wissen und meine Erfahrung in dieses Amt einbringen, und auch als Landvolkpräsident in Niedersachsen weiter für die Belange der Bäuerinnen und Bauern kämpfen. Wir stehen vor enormen Herausforderungen, die wir gemeinsam anpacken müssen. Ich stehe für konstruktiven Dialog und lösungsorientiertes Arbeiten“, sagte er in der Musik- und Kongresshalle der Hansestadt.

Ansprechpartnerin für diesen Artikel ist Sonja Markgraf, Landvolk Niedersachsen Hannover